(Rand)Notizen, Berlin, DKM, News, SSE

(Rand)Notizen Deutsche Kurzbahn 2019, 17.11., Tag 4

Die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften (DKM) finden vom 14. bis 17.11.2019 in Berlin (SSE) statt.

Letzte beim Einschwimmen:
Vorlauf: Julia Hassler;
Finale: ein Mann; drittletzte war Isabel Gose;

Wassertemperatur im Wettkampfbecken: + 26,7 Grad C.

Es gibt eine neue Parkmöglichkeit. Am Generator-Hotel gibt es eine Einfahrt zum Parkhaus. Kosten pro Tag: 5 Euro. Es gibt genügend Parkplätze. Das Parken beim Generator im Freien kostet jetzt Geld, pro Tag 10 Euro.
Der „Parkplatz“ an der SSE, am S Bahnhof Landsberger Allee, beim Werbeschild, war nicht möglich. Der jährliche Verkauf von Weihnachtsbäumen war in Vorbereitung.

Auf der S-Bahnstrecke Frankfurter Allee – Landsberger Allee fuhr von 7.50 bis 8.10 Uhr keine S-Bahn, weil es zu einem Polizeieinsatz kam.

Badekappen wurden beim Schwimmen heute nicht verloren. Yannis Willim hatte wohl aus diesem Grund seine weiße Kappe weggepackt und eine schwarze übergezogen. Prompt wurde er über 200 m Brust Vize-Kurzbahnmeister.
Es gab auch Sportler, die schwammen ohne Kappe. Jonas Koch zum Beispiel über die 400 m Freistil.

Über die 800 m und 1500 m Freistil schwammen alle Sportler Kraul.

Wie gestern bei den 50 m Freistil gab es auch heute bei den 50 m Rücken keinen Überkopfstart.

Die Siegerehrung war wie gestern Nachmittag auf der Startbrückenseite.

Lautstark wurden einige Hamburger Sportler von kleinen Fans im Vorlauf unterstützt. Es war der Nachwuchs des SG HT 16 (Hamburg).

Julia Hassler schwamm über 400 m Freistil neuen Landesrekord für Liechtenstein.

Es gab mindestens zwei Sportler, die international für andere Länder starten:
Julia Hassler, wie erwähnt, für Liechtenstein; außerdem noch Sara Safranko für Ungarn.

Es gab keinen Moderator und keine Interviews in der Schwimmhalle.

Philip Heintz schwamm alle Strecken mit einem Bart – ein Zeichen dafür, dass er es eher lässig angeht.

Die gelben Anschlagmatten waren zwar beidseitig angebracht, die Zeiten wurden aber nur auf der Seite der Startbrücke gemessen. Die anderen Matten waren nicht angeschlossen.

Delara Ditterich startete über die 400 m Freistil im Vorlauf wieder auf Bahn 0. Zum dritten Mal bei dieser Veranstaltung. Eimerkipperin war sie auch wieder.
Andere Eimerkipper waren u. a. Yannick Palm, Isabel Gose und Luca Nik Armbruster.

Isabel Gose schwamm ihren ersten deutschen Rekord über die 400 m Freistil und wurde damit Deutsche Meisterin. Wurde sie schon mal. 2016, auch in Berlin, an gleicher Stelle. Damals wurde sie Meisterin auf der Außenbahn. Somit gab es in den letzten 10 Jahren mindestens 3 Sportler, die auf Bahn 1 oder 8 Kurzbahnmeister wurden:
2010: Markus Deibler, 200 F
2016: Isabel Gose, 400 F
2019: Philip Heintz, 200 L

Zu einem kurzen Auslöser der Anschlagmatte kam es über 50 m Rücken im Vorlauf. Maike Strieder wurde mit 23,26 Sek. als Weltrekord angezeigt. Der Sprecher wies aber umgehend darauf hin, dass dies ein Fehler ist.

Fehlauslösung - 50 m Rücken kein Weltrekord.
Fehlauslösung – 50 m Rücken kein Weltrekord.

Merchandising
Im Foyer der SSE konnte man u. a. kaufen:
Head T-Shirt, Veranstaltung, 23,95 Euro (inkl. Logo DKM 2019 auf dem Rücken);
Head Kapuze, 52,95 Euro
T-Shirt Event, 21,95 Euro
T-Shirt Promo, 23,95 Euro
Ein Veranstaltungsshirt mit eigenen Namen bedrucken lassen: Name klein 3 Euro; Name groß 5 Euro.

Imbiss
Es gab einen Stand vor der Halle und einen im Foyer. Die eigene SSE-Gastronomie hatte aber zu. Die Preise waren heißer als das Wetter. Eine Flasche Wasser, 0,5 l, kostete 5 Euro.

Auch heute wurden die 5 m Fähnchen ganztägig nicht abgenommen.

Einen schweren Stand hatten einige Trainer/Sportler auf der Trainerseite während des Wettkampfes. Obwohl ersichtlich, dass sie gerade einen Sportler im / am Wasser hatten wurde sie aufgefordert, zu gehen.

Musik wurde immer gespielt. Vorläufe, Einschwimmen, Finals. Einige Titel wiederholten sich öfters.

Rosalie Kleyboldt atmet bei Schmetterling nach rechts.

Marius Kusch hat aufgehört, einen trockenen Sprung vor dem Start als „Erwärmung“ zu machen.

Im A-Finale über 200 m Brust der Frauen (WK 138) gab es drei Altersklassenrekorde: Malin Grosse (AK 17), Kim Herkle (AK 16) und Kellie Messel (AK 15).

Es waren immer alle Finalläufe belegt.

Am 7.12.2019 feiert die SSE 20 jähriges Jubiläum. Von 10 bis 17.30 Uhr findet eine Veranstaltung dort statt.

Verschlagwortet mit