(Rand)Notizen, Berlin, DKM, News, SSE

(Rand)Notizen Deutsche Kurzbahn 2019, 14.11., Tag 1

Die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften (DKM) finden vom 14. Bis 17.11.2019 in Berlin (SSE) statt.

Letzte beim Einschwimmen:
Vorlauf: Isabel Gose
Finale: Anna Elendt

Kellie Messel schwamm im Vorlauf über 100 B Altersklassenrekord in 1:07,72 Min. Wurde aber nicht im Protokoll angezeigt. Egal, im Finale war sie nochmals schneller – 1:07,68 Min.

Auch der Deutsche Rekord für Vereinsstaffeln der Neckarsulmer Sport-Union über 4 x 50 m Lagen mixed fand keine Anerkennung, weil (zu viele) Ausländer mitschwammen.

Ein weiblicher Starter startete die Läufe der Männer. Weibliche Starter sind eine Rarität. Im Berliner Schwimmverband gibt es seit kurzem aber auch eine Frau.

Die Zuschauertribüne war bei den Vorläufen spärlich besetzt.

Der rbb war mit einem mobilen Team bei den Finalen dabei. Sie interessierte vor allem Florian Wellbrock und Ramon Klenz.

Die Vorläufe wurden mit Überkopfstart gestartet.

Eimer gab es auch, aber nur sehr spärlich Eimerkipper. Eine davon war Delara Ditterich.

Freuten sich über Platz 3 in der Staffel 4x50 m mixed - Aqua Köln.
Freuten sich über Platz 3 in der Staffel 4×50 m mixed – Aqua Köln.

Am Vormittag finden die Siegerehrungen der Junioren-Jahrgänge statt – bis auf die Zeitläufe. Die Siegerehrungen dieser Strecken finden im Finale statt.

Es gibt einen Videostream.

Die defekten Deckenlampen wurden alle erneut. Bei den Berliner Meisterschaften vom 1. bis 3.11.2019 an gleicher Stelle waren 16 Leuchten defekt.

Die SSE ist vom 11. bis 17.11.2019 komplett für die Öffentlichkeit gesperrt. Während der Wettkämpfe vom 14. bis 17.11.2019 trainieren auch nicht die Wasserspringer.

Am Ende der Vorläufe hätten noch zwei Ausschwimmen stattgefunden. Wurde auch vorher erklärt mit der Option, dass es darauf ankommt wenn … und genau das ist dann eingetreten. Ein Sportler meldete ab und die beiden „swim-offs“ waren Gegenstandslos.

Die Körbchenkinder im Finale kamen von der TG Trantow (Berlin, SLZB).

Fotografen Vorläufe: 3; Fotografen Finale: 6;

Wettkampf 302, 200 m S der Männer, C-Finale: es waren nicht genug Sportler qualifiziert, sodass die Bahnen 1 bis 7 frei blieben.

Das Herausklettern der Sportler der Finals erfolgte nur in Richtung Zuschauertribüne.

Die 5 m Fähnchen wurden bei den Vorläufen nicht, aber bei den Finals herausgenommen.

Die Leitern blieben im Becken immer montiert.

Yannis Merlin Willim „verlor“ über 100 m Brust erst seine Kappe im Ziel. Sie hing nur noch am Hinterkopf. Es ist nicht das erste Mal, dass er damit Probleme hatte.

Bereits gestern, am 13.11.2019, fand gegen 17.10 Uhr in der SSE eine Pressekonferenz statt. Teilnehmer waren die Sportler Angelina Köhler, Philip Heintz (kam verspätet wegen Zugausfall) und Hannes Vitense.

Das Einschwimmen/Ausschwimmen in der Abschnittspause war erlaubt:
Wettkampfende: ca. 12.20, dann eine Stunde;
Wettkampfbecken geschlossen: 13.20 bis 14.00 Uhr
90 Min vor Finalbeginn war ab 14.00 Uhr das Einschwimmen wieder erlaubt.
Nach Wettkampfende gegen 17.40 Uhr war das Ausschwimmen im Wettkampfbecken auch erlaubt.

Verschlagwortet mit