(Rand)Notizen, News

(Rand)Notizen Junioren-WM 2019, 21.8., Tag 2

Die 7. Junioren-WM im Schwimmen findet vom 20. bis 25.8.2019 in Budapest statt.

Wassertemperatur: + 27,2 Grad C.
Wetter Budapest: + 29 Grad C.

Alle Startblöcke des Zielbereiches sind mit Lichtern versehen die aufleuchten, wenn Platz 1, 2 und 3 anschlägt.

Im Schwimmbecken ist auf den Außenseiten der Außenbahnen noch eine Leine gespannt. Mag Sinn machen beim Schwimmen, ist aber „sinnfrei“ für das Rausklettern. So ist es für JEDEN Sportler ein Problem, aus dem Schwimmbecken zu klettern. Manche brauchen mehrere Anläufe.

Es gibt im Vorlauf und im Finale immer Körbchenkinder.

Es werden Rückenstarthilfen (RSH) eingesetzt. Nicht alle Sportler nutzen sie (z. B. keine RSH nutzte Gabriella Brunt, ISV, 100 R).
Am Tag 1 über 100 R der Frauen war eine RSH verheddert. Weder der Kampfrichter noch jemand vom Zeitmesser konnte sie in ihre korrekte Position bringen. Sie wurde kurzerhand ausgetauscht.

Staffeln werden mit namentlicher Nennung und Reihenfolge auf der Anzeigetafel angezeigt.

Der erste Fotograf, der am Tag 1 (und überhaupt) die Position gegenüber der Startbrücke einnahm war Tino H. (Deutschland).

Charlie Brown gibt es wirklich.
Charlie Brown gibt es wirklich.

Es gibt keinen Überkopfstart. Weder im Einzel, noch bei den Staffeln. Auch verstreicht zwischen den Wettkämpfen einige Zeit, weil auf der Anzeigetafel alle Ergebnisse des Wettkampfes aufgelistet werden. Fazit: entspannte Atmosphäre.

Es gibt Schwimmer, die schwimmen auch mit Halsketten (u. a. Jonathan Raharvel, Malediven, 100 m B). Auch einige Russen sah ich mit Halsketten.

Abschnitt 2 – Finals am 20.8.2019
Ein Sponsor ist u. a. Rubiks – das sind die Würfel aus den 80zigern. Solch ein Würfel steht in überdimensionaler Grüße auf der Seite der Fotopositionen; darauf kann man auch seine Sachen ablegen. Sieht cool aus und ist praktisch.

Junioren-WM in Budapest – welche Werbung gibt es außerhalb der Schwimmhalle? Leider keine. Erst in unmittelbarer Schwimmhallenumgebung hängt ein Plakat. Aber selbst 200 m entfernt davon, im Freibad unmittelbar an der Duna Arena, deutet nichts darauf hin. Auch in der Stadt hängt kein Hinweis.

Es gibt auch eine VIP-Tribüne, bei der die Einlasser sehr genau und streng darauf achten, dass auch nur VIPs dort Platz nehmen dürfen.

Das „Germany“ Schild bei der Eröffnungzeremonie hielt Björn Kammann hoch. Diese Zeremonie ging von ca. 17.05 bis 17.25 Uhr am Tag 1 vor den Finals. Das Einschwimmen war bereits am 16.45 Uhr zu Ende. Ansprachen hielten u. a. Der FINA-Präsident und die ungarische Ministerin für Sport.

Fotografen: 8
Akkreditierte Fotografen: 23 (für die ganze Veranstaltung).

Die Vorstellung bei den Finals – nicht Semifinals – erfolgt von Bahn 8 (langsamster) bis Bahn 4 (schnellster Sportler). Begleitet wird diese Vorstellung mit dem Bild und einem Video des Sportlers auf der Anzeigetafel direkt auf der Startbrücke. Gab es bei der WM 2017 an dieser Stelle noch nicht. Wir haben das jedenfalls noch nirgends gesehen.

Die Reaktionszeit wird auf der Anzeigetafel angezeigt.

Die Leitern am Wettkampfbecken wurden ab dem 2. Abschnitt abmontiert.

Es gibt keinen Moderator.

Anders als noch 2015 bei der Junioren-WM in Singapur gibt es in der Zwischenzeiten der Finals (Ruhepausen, wo nichts passiert) keine „Bespaßungen“ für die Zuschauer, wie z. B. die Kiss-Cam etc.

Tag 2, Vorläufe, 21.8.2019
Es waren weniger Zuschauer als gestern Vormittag in der Halle.

Fotografen: 6

Fotopositionen für alle bei den Vorläufen: seitlich (eine Seite), frontal (gegenüber der Startbrücke), auf der Wendeseite auf dem Siegerpodest, auf beiden Seiten der Tribüne. Damit gibt es mehr Möglichkeiten als bei den DM 2019. Entsprechend entspannt verhält sich auch der Veranstalter hier.
Im Finale ist es nur den blauen Westen erlaubt, sich wie am Vormittag aufzustellen.

Letzter beim Einschwimmen war ein Mann.

Es wurde heute mehrmals darauf hingewiesen, das keine Pfeifen oder ähnliches seitens der Zuschauer/Sportler während des gesamten Wettkampfes einzusetzen sind. Einige Pfeifen klangen wie die des Schiedsrichters. Auch nach zwei Durchsagen hörte man aber immer noch vereinzelt diese „Pfeifen“.

Eimerkipper
Artur Barseghyan, Armenien, 100 S, männlich;
Luca Armbruster, Deutschland, 100 S, männlich;

Ein Eimerkipper am Ende seiner Prozedur.
Ein Eimerkipper am Ende seiner Prozedur.

Wettkampf 12, 200 S der Frauen, Lauf 1. Danach gab es eine kurze Pause, weil eine Badekappe aus dem Wasser gefischt werden musste. Dazu hüpfte ein Rettungsschwimmer (?) ins Wasser. Anschließend erhielt er Applaus.
Applaus bekam heute als einziges Team/Sportler die Staffel aus Tansania im Wettkampf 14, 4 x 100 m Lagen mixed. Sie schlugen weit abgeschlagen im Lauf 1 an.

Applaus und Danke dem Badekappenfischer.
Applaus und Danke dem Badekappenfischer.

Selten wischen Sportler den Startblock mit einem Handtuch trocken. Dune Coetzee (Südafrika) war so eine Sportlerin, anschließend stellte sie sich auf das Handtuch (neben dem Startblock) und trocknete ihre Füße ab.

Fußpflege vor dem Start.
Fußpflege vor dem Start.
Verschlagwortet mit