(Rand)Notizen, News

DM Schwimmerischer-Mehrkampf 2019, 14.-16.6.

Zum ersten Mal fanden die Deutschen Meisterschaften im Schwimmerischen Mehrkampf als separate Veranstaltung statt. Sie wurde nur in der Altersklasse 11 (Jahrgang 2008) für männlich und weiblich ausgetragen. Veranstaltungsort war das Südbad in Dortmund, welches nach 2007 zum ersten Mal wieder eine gesamtdeutsche Jugendveranstaltung im Range einer DM Austrug. 2007 fanden hier die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften statt.

Die Wassertemperaturen:
Freitag: + 25,8 Grad C.;
Samstag: + 26,0;
Sonntag: + 26,0;

Der Einlass am Freitag erfolgte schon um 14.45 Uhr (geplant 15.00 Uhr). Es waren zu diesem Zeitpunkt schon viele Sportler, Eltern und Trainer vor der Halle.

Es gab genug Sitzplätze auf der Tribüne. Einen Vorverkauf für die Tickets gab es nicht. Die Preise für die Tickets:
Fr: 4,00 Euro; Sa: 8; So: 4; keine Ermäßigungen oder Dauerkarten;

Es wurde mit einem Vorstart gearbeitet.

Der letzte beim Einschwimmen am Freitag war Kirill Lammert (Jg 2003). Er schwimmt hier aber nicht mit (zu alt dafür), sondern trainiert für die EYOF (Juli 2019). Beim Rausklettern bemerkte ein 11 jähriger Teilnehmer: sag mal, ist der auch Jahrgang 2008?
Das Einschwimmen am Samstag und Sonntag wurde immer so beendet, dass, als die Zeit ablief, schon alle aus dem Wasser waren.

Es wurde Musik während den Läufen gespielt. Dies wurde vom Sprecher organisiert. Anzahl der Sprecher: 1.

Es gab keinen Videostream.

Eimer gab es keine, dafür größere Wannen. Da diese aber zu schwer zu heben waren gab es keine Eimerkipper.

Im Südbad gibt es auf der Wendeseite keine Startblöcke, weil die Wassertiefe dies an dieser Stelle nicht zulässt. Das Wasser beträgt hier nur 1,25 m.
Damit starteten die Sportler für die Beinestrecken auf der Startbrücke bei den Startblöcken.

Zum ersten Mal kam die neue Anzeigetafel bei einem Wettkampf zum Einsatz. Sie wurde kurz vor dem Wettkampf fertig montiert. Sie lief problemlos.

Die Veranstaltung ging über 3 Tage, was aber zu großen Pausen führte und am Sonntag die Veranstaltung bereits um 12.07 Uhr (inkl. Siegerehrungen) beendete. Andere Veranstaltungen, wie die NDM Mehrkampf (Mai 2019 in Potsdam), führten diese Veranstaltung in zwei Tagen durch. In Potsdam waren außerdem noch die Sportler des Jugendmehrkampfes am Start.

Tabelle 1: Dauer der Veranstaltung pro Tag

Tag Abschnitt Zeit
1, 14.6. (Fr) 1 16.30 – 19.11
2, 15.6. (Sa) 2 10.00 – 11.49
2, 15.6. (Sa) 3 15.00 – 16.40
3, 16.6. (So) 4 10.00 – 12.07

Merchandising
Es gab ein Veranstaltungsshirt.
Die Preise: T-Shirt Promo 23,95 Euro (inkl. Print auf dem Rücken); Sweatjacke 64,95; Head-T-Shirt 23,95; es konnte (auch) ein beliebiges Kleidungsshirt abgegeben werden, welches dann bedruckt wurde mit: 5,00 Euro (großes Logo), 3,00 Euro (kleines Logo), mit großem Namen 5,00, mit kleinem 3,00.

Deutsche Jahrgangsrekorde wurden nicht aufgestellt, weil der der DSV erst ab der Altersklasse 12 diese Listen führt.
Dennoch gab es einige Landesrekorde (Bundesland), z. B. von Rheinland-Pfalz. Aufgestellt von Fiona Anabel Kuphal über 400 F und 200 L (Mainzer SV 01).

Nach dem Lauf 7 der 400 F der Frauen kam es zu einer kurzen Unterbrechung. Eine Sportlerin hatte sich nach dem Zielanschlag übergeben. Der Ausrichter reinigte daraufhin kurz das Wasser dieser Bahn.

Man sah hin und wieder Sportler mit „normalen“ Schwimmanzügen und Badehosen. „High-Tech“ Anzüge gab es nicht zu 100 %. Das war bei den DJM 2019 (28.5. – 1.6.) anders.

Das Südbad während den DM SMK 2019.
Das Südbad während den DM SMK 2019.

Es wurden Rückenstarthilfen eingesetzt. Nicht alle Sportler nutzten sie.

Die Reaktionszeiten wurden auf der Anzeigetafel angezeigt.

Nach dem Freitagsabschnitt war das Ausschwimmen im Wettkampfbecken erlaubt.

Das Parken im Parkhaus kostete pro Tag 7,00 Euro.

Was eine falsche Angabe auf der Anzeige auslösen kann zeigten die Ergebnisse über 100 R, weiblich, Lauf 1. Dort wurden zwei Schwimmerinnen als „dns“ (did not start = nicht angetreten) in der Ergebnisliste geführt, obwohl sie gerade schwammen. Das sahen auch die Mädchen und waren so unglücklich darüber, dass sie, schon heulend im Wasser, zum Trainer liefen. Am Ende wurden sie aber in den Protokollen korrekt als startend gelistet.

Das Südbad war von November 2003 bis Anfang 2007 geschlossen. In dieser Zeit wurde es umfassend saniert. Erhalten wurden vor der Zeit vor 2003 einige große Wandelemente.

Einmal wollte eine Sportlerin im vorherigen Lauf starten, weil sie durch die freie Bahn vor ihr irritiert wurde.

Auch die 50 m Beinestrecken wurden vom Sprecher angesagt.

Es gab, anders als bei den Jahren zuvor bei den DJM, keine Einweisung via Mikrofon vom Trainer oder einer anderen Person zum Verhalten beim Beineschwimmen (z. B. Haltung des Brettes).
Der neue Bundestrainer Nachwuchs und Sichtung des DSV, Carsten Goosses, war auch anwesend. Er wurde einmal kurz vorgestellt.

Eine Sportlerin startete beim Wettkampf, obwohl sie nicht im Meldeergebnis ausgewiesen wurde. Auf der Anzeigetafel und im Protokoll wurde sie aber geführt.

Im Foyer der Schwimmhalle gab es einen Infostand und einen Stand der NADA.

Es gab keine Werbebanden.

7 Banner von Vereinen hingen in der Schwimmhalle.

Nahrung gab es, vom einheimischen Bistro in der Schwimmhalle. Kaffee & Kuchen von den Eltern gab es nicht.

Das zahlenmäßig größte Team stellte die SG Schöneberg Berlin.

Mark Warnecke war auch in der Schwimmhalle.

Bei den abschließenden Siegerehrungen durften auch die Eltern teilnehmen.

DJM Archiv ab 2007
Unter https://djm.mirkoseifert.de/ werde ich auch die DM SMK 2019 mit aufnehmen. Zwar ist es die bisher jüngste Altersklasse (11) in dieser Liste; dennoch bin ich der Meinung, dass ein Zeitenvergleich sinnvoll ist. Außerdem gehören die DM SMK 2019 historisch zum Mehrkampf der DJM.

Bilder
Abschnitt 1: https://www.mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2431
Abschnitt 2: https://www.mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2432
Abschnitt 3: https://www.mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2433
Abschnitt 4: https://www.mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2434

Der nächste DM Mehrkampf findet vom 19. bis 21.6.2020 statt.