Berlin, DJM, News

DJM 2019 – Auswertungen der anderen Art

Interessante Auswertungen abseits des gewohnte Gesprächsstoffes könnte ich so viele schreiben, doch wann sollte ich das bewerkstelligen? Die Bilder haben nun mal Priorität und bezahlt für Texte werde ich nicht.

Die DJM sind Geschichte, Zeit, sich die Jahre 2018 und 2019 etwas genauer anzusehen. Zum einen wurden neue Jahrgänge, die ihre Jahrgangsmeister ermittelten, mit aufgenommen. 3 neue Altersklassen waren dabei: männlich AK 12 und 13, weiblich AK 12. Bei 17 zu schwimmenden Strecken sind das 51 mehr Entscheidungen als 2018.
Zu beachten ist außerdem, dass der Mehrkampf 2018 nur als Gesamtwertung zählt. Etwaige „Jahrgangsmeister“ oder „Platz 1 Sieger“ beim Mehrkampf existieren nicht und sind inhaltlich falsch. Beim Mehrkampf 2018 wurden 12 Sieger und Platzierte geehrt (technisch war es eine große Siegerehrung). Rechnet man 2018 und 2019 in den o.g. Altersklassen gegeneinander auf, gab es 2019 insgesamt 39 mehr Siegerehrungen.
39 mehr Siegerehrungen bedeuten 39 mehr Gold-, Silber – und Bronzemedaillen. Ein Medaillenvergleich gegenüber 2018 kann nur unter Vorbehalte gemacht werden, weil es eben 39 mehr Entscheidungen gab.
Die Medaillenwertung 2019 gibt leider keine Auskunft darüber, in welchen Altersklassen diese gewonnen wurden. Obwohl jede Altersklasse jede Strecke schwimmen durfte könnte es in den älteren Jahrgängen ein Gefälle zugunsten anderer Vereine geben. Alleine die Meldezahlen und damit auch Vereinszahlen in den älteren Jahrgängen nahm stark gegenüber den jüngeren Jahrgängen ab.

Durch die Aufnahmen der jungen Altersklassen verschiebt sich auch die Anzahl an möglichen Jahrgangstiteln pro Sportler. Während ein Johannes Hintze zum Beispiel erst mit 14 Jahren Jahrgangstitel sammeln konnte, sind es ab 2019 die 12 jährigen, die ihr Konto auffüllen können. Eine interessante Liste wäre in diesem Zusammenhang die mit den meisten Jahrgangstiteln pro Jahr und insgesamt. Diese ist vorhanden und ich werde sie irgendwann einmal publizieren.
Erinnert sei hier noch an das Jahr 2008: damals war es nur erlaubt, maximal 5 Starts (Vorläufe) zu absolvieren. Eine Alexandra Wenk, die in jenem Jahr alles gewann, hätte gut und gern auf 10 verschiedenen Strecken gewonnen.

Ein Vergleich der AK 12 (weiblich) mit 2018 und 2019 ist Streckentechnisch möglich, wenn auch mit der Bemerkung versehen, dass im Mehrkampf nur einmal geschwommen wurde und es im Jahr 2019 die Finals gab. Die Anspannung und Vorbereitung für ein Finale ist etwas anderes als der Start beim Mehrkampf.
Um bei diesem Beispiel zu bleiben wäre es interessant zu wissen, was die Ergebnisse der Frauen in der AK 12 über 100 m dieses Jahr im Verhältnis zu den Jahren (ab 2007) Wert waren. Diese Information ist verfügbar. Die Siegerzeit im Jahr 2019 von 1:01,29 Min steht auf Platz 9 der „ewigen“ Bestenliste.

Veranstaltungsrekorde
Folgende Veranstaltungsrekorde wurden aufgestellt (Auswahl):
Männlich 800 F: AK 14, AK 17;
Weiblich: 400 F: keine;
Weiblich: 200 F: keine;
Weiblich: 200 L: AK 16, AK 17;

Klar, dass auf den meisten Strecken der Männer AK 12 und 13 und Frauen AK 13 Veranstaltungsrekorde aufgestellt wurden, weil bestimmte Strecken zum ersten geschwommen wurden (z. B. 800 F, 1500 F, 400 L, 50 F, 50 B).
Quelle: https://djm.mirkoseifert.de/

NDM Mehrkampf & DJM
Zwei Wochen vor den DJM 2019 fand in Potsdam der Schwimm-Mehrkampf statt. Waren die Sportler, die dort auf dem Treppchen standen, anschließend bei den DJM auf den Einzelstrecken erfolgreich? Hier eine kleine Auswahl:
Klara Beierling, NDM SMK Freistil Platz 1; DJM (beste Platzierung, Auswahl) 200 F Platz 1;
Jasmin Herold, NDM SMK Rücken Platz 1; DJM 200 R Platz 1;
Johanna Becker, NDM SMK Brust Platz 1; DJM 100 B Platz 3;
Tillmann Lau, NDM SMK Freistil Platz 1; DJM 400 F Platz 11;
Finn-Jonah Neuwirth, NDM SMK Rücken Platz 1; DJM 50 R Platz 1;

Zuschauertribüne
Es fiel auf, dass diese besonders voll war. Nach meinen Schätzungen waren jeden Tag mind. 800 (zahlende) Zuschauer in der Halle. Es gab freie Platzwahl. Außerdem standen die Leute auch in 2er Reihen an den Stehplätzen hinter den Sitzen. Das sah man so in den letzten 10 Jahren noch nicht: weder bei der DM, EM (2014), Weltcup oder sonstigen Schwimm-Wettkämpfen.

Wettkampflänge
Hier gab es, grob gerechnet, keine Ersparnis. Trainer berichteten, dass sie gar nicht aus der Schwimmhalle kamen, weil die „Pause“ zu gering war. Am Tag 2 der DJM 2019 gingen die Vorläufe von 8.30 bis 14.14 Uhr. Um 15.00 Uhr ging es bereits, mit speziellen Ehrungen weiter. Die Finals an diesem Tag gingen von 15.30 bis 19.09 Uhr. Das waren insgesamt 5,5 Std Vorläufe und 3,5 Std Finals, die Summe ergibt 9 Std reine Wettkämpfe.

Fazit
Durch die Aufstockung der Altersklassen kam es zu keiner Zeitersparnis bei den Vorläufen oder Finals. Die Siegerehrungen dauern jetzt noch länger. Die Zuschauertribüne war fast komplett ausgebucht, was der Stimmung bei den Finals zu hören war. Die Tatsache, dass bei den letzten Siegerehrungen des Tages die Zuschauertribüne fast leer war, setzte sich wie in den letzten Jahren fort. Es gab mehr Altersklassenrekorde als 2018 – plus 5 (2019: 8; 2018: 3). Durch die Verlagerung der prestigeträchtigen Wettkämpfe auf immer jüngere Jahrgänger (auch bedingt durch die Vorgabe an internationalen Wettkampfklassen) steigt der Druck auf diese Sportler. Ein zu frühes verheizen von Talenten ist denkbar. Das zeigen nicht zuletzt meine Analysen zum Thema „Was wurde aus …?“.

Links:
DJM Archiv: https://djm.mirkoseifert.de/

Bilder
Abschnitt 1: https://www.mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2417
Abschnitt 3: https://www.mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2420
Abschnitt 5: https://www.mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2422
Abschnitt 7: https://www.mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2424

Tabelle 1: Jahrgänge bei den DJM

Jahr 2018 2019
männlich, Einzelstrecken 2000 – 2004 (5 Jahrgänge) 2001 – 2007 (7 Jg)
weiblich, Einzelstrecken 2001 – 2005 (5 Jg) 2002 – 2007 (6 Jg)
männlich, Mehrkampf 2005, 2006 nein
weiblich, Mehrkampf 2006 nein

 

Tabelle 2: Siegerehrungen bei den DJM

Jahr 2018 2019
männlich 93 (inkl. SMK) 119
weiblich 89 (inkl. SMK) 102
Summe 182 221

 

Tabelle 3: Einzelstrecken für männlich und weiblich, Jahr 2018 und 2019, DJM

Lage Anzahl Meter
Freistil 6 50, 100, 200, 400, 800, 1500
Brust 3 50, 100, 200
Rücken 3 50, 100, 200
Schmetterling 3 50, 100, 200
Lagen 2 200, 400

 

Tabelle 4: Wettkampflänge (Auswahl), DJM

Jahr 2018 2019
Tag 1
Abschnitt 1 (VL) 8.30 – 12.11 8.30 – 13.14
Abschnitt 2 (SMK, 2018) 13.30 – 15.08
Abschnitt 2 (2019, Finale) 15.30 – 18.35
Abschnitt 3 (2018, Finale) 16.30 – 18.47
Tag 2
Abschnitt 3 (2019, Vorlauf) 8.30 – 14.14
Abschnitt 4 (2018, Vorlauf) 8.30 – 13.25
Abschnitt 4 (2019, Finale) 15.30 – 19.09
Abschnitt 5 (2018, SMK) 14.30 – 15.37
Abschnitt 6 (2018, Finale) 16.30 – 19.31

 

 

Verschlagwortet mit