(Rand)Notizen, Berlin, DJM, News

(Rand)Notizen DJM 2019, Tag 2, 29.5.

Die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen finden vom 28.5. bis 1.6.2019 in Berlin statt.

Die Wassertemperatur des Wettkampfbecken: + 26,7 Grad C.

Der erste Sportler am Morgen beim Einschwimmen: 7:10 Uhr.
Letzter beim Einschwimmen am Morgen war eine Frau (8:19 Uhr); letzter vor dem Finale ein Mann (Namen jeweils unbekannt). Das Einschwimmen endete bereits um 15:00 Uhr, weil es noch Ehrungen vor 15:30 Uhr. Zum einen die Jahrgangsrekorde der letzten Monate, zum anderen die Siegerehrung von 800 m F der Männer. Die Finals begannen pünktlich 15:30 Uhr.

Emotionen
Zoe Vogelmann: sie gewinnt die 400 L und ist nicht mehr zu halten. Der heutige Tag überstrahlt damit ihren gestrigen DJM-Tag.
Luca Nik Armbruster: er gewinnt (mit Altersklassenrekorde) die 50 S im Jg 2001 und ist überglücklich. Vor allem nach dem Verlauf der aktuellen Saison.
Letzter Lauf des Tages, 200 m R der Männer, Jg 2001: Jeremy Pfeiffer gewinnt vor Marvin Dahler. Jeremy setzt sich, als erster Sportler eines Finals, auf die Leine und lässt sich feiern. Marvin zieht in runter.

Spaß und Emotioen beim 200 R Jg Finale 2001.

Auch am Beckenrand gab es Emotionen
Der SC Magdeburg feuert beim 400 m Lagenfinale (Jg 2006) ihre Schwimmerin an. Einige werden immer noch heiser sein.
Die Trainer der Wfr Spandau 04 beim Finale der Männer über 400 L (Jg 2005). Nur die Bande konnte H. daran hindern, selbst ins Wasser zu springen.

Es gibt keine Durchsage, wo sich die Fundsachen befinden. Vielleicht gibt es auch keine.

Es hängen 26 Banner auf der Seite der Sportler(Tribüne).

Die Tribüne war wie gestern genauso gut gefüllt mit Zuschauern.

Falsche Aufkleber: großer Stau zu Beginn des Finalabschnitt am Sprechertisch mit geehrten Sportlern. Alle Medaillenaufkleber der 800 m F (männlich) waren falsch. Info: jede Medaille hat auf der Rückseite einen Aufkleber mit Namen und Strecke.

Eimerkipper gab es, aber nicht alle „üblichen Verdächtigen“ (z. B. Ira Hünnebeck, 400 L) nehmen auch immer den Eimer:
Folgende Eimerkipper heute gesehen: Liv-Kathy Göbel, 200 R, Finale; Leon Heberlein, 800 F; Louis Heim, 800 F;

Es gab einen kleinen Sanieinsatz am Vormittag.

Die Wasserspringen trainierten bei den Vorläufen und bei den Finals. Sie waren aber so gut wie nicht zu hören.

Die Abmeldezeit für die Finals beträgt 30 Minuten. Nichts ungewöhnliches? Doch, in Magdeburg, bei den NDM im Mai, betrugen diese 20 Minuten. Die Sprecher mussten also bei der Durchsage immer gut „rechnen“.

Disqualifikationen
Kommt selten vor: ein Schwimmer hat seine Bahn verlassen (400 L).
Disqualifikationen bei den Vorläufen: 9
Disqualifikationen bei den Finals: 3
Bitter dabei war, dass der Sieger, zumindest bis dahin, über 400 L (Jg 2007), disqualifiziert wurde. Das ist auch sehr selten.

Ausschwimmen/Swim-off/Stechen
Dies gab es heute. Aber erst nach den 800 m F, ganz am Ende, gegen 14:10 Uhr (um 15:30 begannen die Finals). Das Ausschwimmen wollte man noch vor die 800 F legen, doch es gab Gründe auf der Sportlerseite, die dagegen sprachen.

Die Lücken im Feld (Sportler nicht am Start) sind selten.

Videos
Es gibt nicht nur den Live-Stream, sondern auch die Videos von allen Abschnitten. Hier die Links:
Abschnitt 1: https://vimeo.com/338675623
Abschnitt 2: https://vimeo.com/338860737
Abschnitt 3: https://vimeo.com/338947625
Abschnitt 4: https://vimeo.com/339044584

Die 50 m Strecken wurden auch mit Namen vorgestellt.

Der „Vormittags-Abschnitt“ ging von 8:30 bis 14:12 Uhr, das sind 5 Std und 42 Minuten. Es gibt nicht viele Wettkämpfe im Schwimmen in der Jugend, die diese Distanz aufweisen.

Alle Schwimmer der 800 F schwammen Kraul.

(Miß)Verhältnis
400 m Lagen. Bei den Frauen gab es 8 Vorläufe (á 10 Bahnen) und 6 Finalläufe (á 8 Bahnen);
Bei den Männern ebenfalls 8 Vorläufe und 6 Finalläufe.

Die 5 m Fähnchen werden während der Wettkämpfe nicht entfernt.

Heute gab es keine Dopingkontrolleure.

1 Sportler fehlte bei einer Siegerehrung. Es war die des Jg 2001 bei 400 L.

Sonnele Öztürk war auch auf der Zuschauertribüne.

Die, für mich sichtbare, beste Erwärmung machen die Frauen des SV Nikar Heidelberg. Es fließt schon im Vorfeld des Schwimmens einige Energie in die Warmmachphase, die mehr als 5 Minuten dauert.

Verschlagwortet mit