DJM, JEM, News

27 Sportler für die JEM berufen

Am 23. Mai veröffentlichte der DSV das Team für die Jugend-EM in Kazan, Russland. Es gab fast keine Überraschungen. Wer meine Beiträge zu diesem Thema in den letzten Monate verfolgte war, was sich jetzt einmal mehr bewies, bestens informiert.

Frauen
14 Frauen (+ 1 gegenüber 2018) werden an der JEM teilnehmen. Zwei Sportlerinnen, K. Messel und S. Safranko, nehmen trotz Norm nicht teil. Voraussichtlich wird K. Messel mit zum EYOF fahren. Die Normzeit von Jasmin Kroll steht nicht in der Bestenliste. Sie wurde erzielt beim Staffelstart in Graz in April (26,06 Sek.). Isabell Gose wird außerdem bei der WM in Südkorea starten.
Mehrfache JEM-Teilnahmen haben damit: Goerigk (2), Gose (3), Riedemann (2), Grosse (2), Tobehn (2).

Männer
13 Männer (+ 4 gegenüber 2018) hat Bundestrainer Zastrow nominiert. Einige Sportler, die die Norm (knapp) verpassten (siehe Tabelle 1), wurden mitgenommen. Rafael Miroslaw fährt im Juli auch mit zur WM nach Südkorea. Silas Beth wird vermutlich bei dem EYOF starten.
Mehrfache JEM-Teilnahmen haben damit: Märtens (2), Miroslaw (2)

DJM 2019
Folgende JEM-Sportler starten nicht bei der DJM: Isabell Gose, Lukas Märtens, Danny Schmidt.

Tabelle 1: knapp verpasste Normzeiten

Name Strecke Zeit Norm
Annalena Wagner (2002) 100 R 01:03,07 01:03,00
Georg Schubert (2001) 50 F 23,21 23,20
Louis Dramm (2002) 50 F 23,38 23,20
Louis Dramm (2002) 200 L 02:05,16 02:05,00
Marlene Sandberg (2002) 1500 F 16:57,81 16:57,00
Marvin Dahler (2001) 100 R 56,53 56,20
Philip Kress (2002) 100 B 01:04,57 01:03,25
Philip Kress (2002) 200 B 02:19,70 2:18,00
Silas Beth (2003) 1500 F 15:40,85 15:40,00


Tabelle 2: nominierte Frauen

Nr Name Jg Strecken *
1 Annalena Wagner 2002
2 Emily Roloff 2003 100 S
3 Giulia Goerigk 2002 400 L, 200 L
4 Isabel Gose 2002 50 F, 100 F, 200 F, 400 F
5 Jasmin Kroll 2003 50 F
6 Katharina Wrede 2002 50 F
7 Kim Herkle 2003 200 B
8 Lena Riedemann 2002 100 R
9 Magdalena Heimrath 2003 200 B
10 Malin Grosse 2002 200 B
11 Marlene Sandberg 2002 1500 F **
12 Maya Tobehn 2002 100 F, 200 F, 200 L
13 Rosalie Kleyboldt 2003 100 F
14 Zoe Vogelmann 2003 100 F, 200 L


Tabelle 3: nicht nominierte Frauen, trotz Norm

Name Jg Strecken Strecke Erreichte Zeit (Ort) Qualizeit
Kellie Messel 2004 200 B 200 B 2:31,08 (German Open) 02:32,00
Sara Safranko 2003 50 F 50 F 25,86 (NDM) 26,20


Tabelle 4: nominierte Männer

Nr Name Jg Strecken *
1 Artem Selin 2002 50 F, 100 F
2 Björn Kammann 2001 200 S
3 Danny Schmidt 2001 400 L
4 David Erbes 2001 50 F, 100 F
5 Georg Schubert 2001
6 Louis Dramm 2002
7 Luca Nik Armbruster 2001 100 S
8 Lukas Märtens 2001 200 F, 400 F, 1500 F, 100 R, 200 R
9 Marvin Dahler 2001
10 Philip Kress 2002
11 Rafael Miroslaw 2001 100 F, 200 F
12 Sven Schwarz 2002 800 F, 1500 F
13 Yannick Plasil 2001 200 S

 

* haben sich über eine Einzelstrecke im Nominierungszeitraum durch Unterbietung einer Normzeit angeboten

** siehe Tabelle „knapp verpasste Normzeiten“

Verschlagwortet mit