(Rand)Notizen, News

Landesmeisterschaften Brandenburg, 6.4.2019, Potsdam

Die 27. Landesmeisterschaften von Brandenburg fanden am 6.4. und 7.4.2019 in Potsdam, Schwimmhalle „blu“. statt. Der Wettkampf begann am 6.4. eine Stunde eher als in der Ausschreibung angegeben (neue Zeit: 09:00 Uhr). Ein Grund waren die vielen Meldungen. Eine andere eine Wasserballveranstaltung des OSC Potsdam am Samstag und Sonntag. Deswegen mussten am 6..4. die Wettkämpfe 800 F auf den Sonntag verlegt werden.
Es gab zwei Wasserballspiele im Anschluss an den Wettkampf am Samstag, eines gegen 19:30 Uhr, das Zweite gegen 21:10 Uhr.

6.4.:
Die Wassertemperatur des Wettkampfbeckens: + 26,8 Grad C.
Lufttemperatur in der Schwimmhalle: 29 bis 31 Grad C.

Um 8.45 Uhr erfolgte eine kurze Ansprache des Präsidenten des LSV Brandenburg. Anschließend wurden die Sportler ausgezeichnet, die im 2. Halbjahr 2018 einen Landesrekord oder Altersklassenrekorde (DE) aufstellten. Mit dabei waren Sarah Drews, Chiara Klein, Paulina Schulz, Hannah Küchler (selbst nicht anwesend), Melvin Imoudu und Jordi Bruemmer.

Zwei ungewöhnliche (weil selten ausgesprochene) Disqualifikationen gab es:
1.) Verzögerung und Störung des Startvorganges bei 50 F;
2.) Störung des Startvorganges – bewusste Startverzögerung bei 100 B;

Es wurden Rückenstarthilfen benutzt.
Im Lauf 7, WK 6, 50 R, weiblich, benutzte keine Sportlerin die Rückenstarthilfe.

Überkopfstart war nicht in der Ausschreibung angekündigt. Während der ersten Wettkämpfe wurde dann dazu übergegangen. Der Wettkampf hätte sonst zu lange gedauert.

Da sehr viele Sportler starteten, war das komplett „blu“ belegt (außer in der Freizeitabteilung; diese hatte regulär geöffnet). Selbst in den Gängen bei den Umkleiden verweilten die Sportler.

Die Tribüne war voll. 1/3 war für die Sportler, 2/3 für die Zuschauer vorgesehen. Der Eintritt war frei.
Auf der Tribüne gab es einen Imbissstand für die Zuschauer. Im Foyer der Schwimmhalle war ein Merchandisingstand aufgebaut.

Es gab mindestens 4 Versionen des Meldeergebnisses.

Ein Sportler schwamm die 50 Freistil in Rückengleichschlag.
Ein anderer Sportler schwamm die 200 F mit der Schwimmbrille auf der Stirn.

Es gab keinen Vorstart.

Das Parken auf den Parkflächen vor dem „blu“ ist immer noch kostenlos.

Das alte Schwimmbad „Am Brauhausberg“, ein Bau aus DDR-Zeiten, war jetzt komplett abgetragen. Nichts ist mehr von der Schwimmhalle zu sehen. Eine große Fläche mit Sand ist übrig geblieben.

Einige Sportler aus Berlin waren zum ersten Mal im „blu“.

2 Sprecher führten durch die Veranstaltung.

Musik wurde auch bei den Läufen gespielt.

Wassereimer standen auf beiden Seiten zur Verfügung. Eimerkipper gab es hin und wieder. Ein Eimer ist kaputt gegangen.

Vor dem 2. Abschnitt wurde die Anschlagmatte auf Bahn 6 ausgewechselt.

Zu Beginn des 2. Abschnittes wurde die 4×100 F mixed Staffel geschwommen. Danach wurden von 15:08 bis 15:29 Uhr Siegerehrungen durchgeführt, ohne dass Wettkämpfe stattfanden.

Die 1500 F wurden in Doppelbahnbelegung geschwommen und WK 13 und 14 zusammengelegt. Außerdem schwammen Frauen und Männer zusammen.

Neu ins Programm aufgenommen wurden die Mixed-Staffeln.

Am Samstag wurden alle Siegerehrungen durchgeführt.

Exkurs:
Seit dem 1.4.2019 steht die Schwimmhalle im Luftschiffhafen wieder für das Training zur Verfügung. Wie Monate zuvor angekündigt, wurden die Reparaturen fristgemäß abgeschlossen. Die meisten Sportler trainierten in dieser Zeit im „blu“.

Link:
Bilder Abschnitt 1
https://www.mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2400

Bilder Abschnitt 1
https://www.mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2401