(Rand)Notizen, Berlin, News

Nepolympia 2019, 16./17.2., Berlin

Das 2. Int. Swim Meeting des KSV Neptun „Nepolympia“ fand am 16. und 17.2.2019 im Berliner Sportforum statt. 2018 residierte es in der SSE. Die SSE (Wettkampfbecken) ist seit dem 11.2.2019 geschlossen. Dort können im Moment keine Wettkämpfe stattfinden.
„Nepolympia“ war die zahlenmäßig größte Veranstaltung im Sportforum seit dem Umbau im Jahr 2007. Nach meinen Unterlagen gab und gibt es immer wieder Wettkämpfe im Sportforum. Doch auf 400 Sportler kam von den folgenden Wettkämpfen keiner:
– Finswimming Deutsche Meisterschaften der Kinder, der offenen Klasse, der Masters;
– Bestenermittlung Lange Strecken;
– Berliner Mastersmeisterschaften Lange Strecken;
– Berlin-Brandenburger Meisterschaften im Schwimmen der Behinderten.
Die Wettkämpfe und deren Altersklassen wurden so strukturiert, dass nicht mehr als 400 Aktive pro Abschnitt teilnehmen konnten. Daher gab es die meisten Strecken zweimal, jeweils für bestimmte Altersklassen getrennt.

Meldezahlen 2018, 2019
2018: 479 Sportler, 2.308 Einzelstarts;
2019: 490 Sportler, 2.371 Einzelstarts;

Wassertemperaturen, Wettkampfbecken:
Sa: + 26,5 Grad C.
So: + 26,7

Der Wettkampf begann am Samstag um 10.00 Uhr mit dem Einschwimmen und um 11.00 Uhr mit dem Wettkampfprogramm. Vor 10.00 Uhr trainierten im Sportforum noch diverse Trainingsgruppen. So z. B. das IPC Berliner Swim Team und die TG Hansen. Der Behinderten Schwimmverband hatte von Donnerstag bis Samstag ihren KLD Lehrgang im Sportforum. Einige Sportler nahmen anschließend auch am Wettkampf teil (z. B. Verena Schott, Gina Böttcher).
Aber auch ein Fechtwettkampf fand im 1. Stock im Athletikraum statt. Dort waren auch Sportler aus Polen anwesend.

Zuschauer waren nicht erlaubt. Das bedeutete, dass keine Eltern in die Schwimmhalle durften. Es wäre zwar möglich gewesen, über den unbequemen Weg der Außenfenster einen Blick auf das Wettkampfgeschehen zu erhaschen; davon wurde aber selten Gebrauch gemacht. So kann man feststellen, dass es der erste Wettkampf seit langem in Berlin war, der ohne Eltern stattfand.

Es gab zwei Sprecher. Musik wurde nicht gespielt.

Es gab keine Eimer.

Das 20 m Becken war immer für das Ein/Ausschwimmen geöffnet. Doch viel öfter war es das Spaß- und Sprungbecken für die Kinder.

Das Sportforum war für maximal 400 Sportler zugelassen.

Eine Disqualifikation wurde zurückgenommen.

Am Samstag gab es keine Siegerehrungen.
Siegerehrungen gab es am Sonntag vor dem 4. Abschnitt und im Anschluss an den 4. Abschnitt.

Die Rückenstarthilfe wurde nicht eingesetzt.

Einen Imbissstand gab es nicht.

Ein Sportler verlor über 100 m Brust beim Start seine Badekappe.

Mindestens zwei Sportlern verrutsche nach dem Start die Schwimmbrille; einmal hing die Schwimmbrille um den Hals, ein andermal hing die Brille im Gesicht.

Zeitgleich zu diesem Wettkampf fanden in Magdeburg die Norddeutschen Meisterschaften „Lange Strecke“ statt. Einige Sportler aus Potsdam waren am Samstag in Magdeburg und am Sonntag in Berlin (z. B. Paulina Schulz, Ira Hünnebeck).

Die Deckenlampen wurden komplett repariert. Während beim Wettkampf zur Bestenermittlung „Lange Strecken“ am 18.1.2019 noch sehr viele Leuchten defekt waren, gab es dieses Wochenende volles Licht.

In der Schwimmhalle hingen keine (Vereins)Banner.

Ein Sportler wurde im selben Lauf zweimal disqualifiziert: Start vor dem Startsignal und Auftauchen (Protokoll S. 56).

Bilder
Abs. 1: https://www.mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2380
Abs. 2: https://www.mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2381
Abs. 3: https://www.mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2382
Abs. 4: https://www.mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2383