Berlin, DJM, News, SSE

SSE – Bauarbeiten in der Wettkampfhalle beginnen

SSE – Bauarbeiten in der Wettkampfhalle beginnen

Am 11.2.2019 beginnen die Bauarbeiten am Wettkampfbecken der Schwimmhalle SSE. Dazu gibt es auch eine Pressemitteilung der Bäder Betriebe. So ist die Rede davon, dass Schwimmbecken in der Wettkampfhalle zu sanieren.
Bis zum 10.2. wurde noch im Wettkampfbecken trainiert. Das ist ab heute nicht mehr möglich. In der Folge kommt es demnach zu Einschränkungen für die Vereine, das Leistungszentrum (SLZB) und der Öffentlichkeit im oberen Becken. Die Facebook-Seite der SSE schreibt: „die Hälfte der 10 öffentlichen 50 m Bahnen im großen 50m Becken wird dann für Vereine reserviert.“
Wie genau die Hallennutzung aussieht ist mir nicht bekannt. Es war im Vorfeld auch die Rede davon, dass viele Trainingsgruppen in das Sportforum umziehen.

Die Bäder Betriebe geben die Bauarbeiten von Februar bis Ende Juni 2019 an. Weiter heißt es: „Bedingt durch diese Arbeiten und durch anschließend dort stattfinden Wettkampfveranstaltungen kommt es für die zahlende Öffentlichkeit zu Nutzungseinschränkungen von Februar bis August 2019.“

Welche Wettkämpfe könnten gemeint sein?
Die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM): 28.5. – 1.6.
Die Int. Deutschen Meisterschaften der Behinderten (IDM): 3. – 9.6.
Die Deutschen Meisterschaften, Langbahn (DM): 1. – 4.8.

Aus den Bauarbeiten in der SSE in Vergangenheit lernend muss festgestellt werden, dass die DJM Ende Mai in der SSE in Gefahr sind. Nicht umsonst steht der Termin mit einem Fragezeichen in einigen Wettkampfkalendern.
Die IDM, kurze Zeit später, sollten aber dort stattfinden. Dazu ist dem Berliner Senat und den Verantwortlichen diese Veranstaltung zu wichtig.
Auch die DM im August sollten dort stattfinden, denn dieser Wettkampf ist eingebettet in ein „größeres“ Konzept, welches am Augustwochenende mehrere Deutsche Meisterschaften anderer Sportarten mit einschließt.
Auf einem ganz anderen Blatt stehen natürlich die Einschränkungen, die es trotz Ende der Bauarbeiten geben kann. So waren die letzten Wettkämpfe in der SSE mit Einschränkungen behaftet, so z. B. durch weniger Platz. Grund war die Sanierung des Sprungturms und das wiederholte Aufreißen des Beckengrundes.

Die sportliche Wettkampf-Alternative in den nächsten Monaten in Berlin ist das Sportforum in Hohenschönhausen. Gleiche mehrere Wettkämpfe werden dort stattfinden, die im letzten Jahr noch ihr Zuhause in der SSE hatten. Das betrifft Nepolympia (16./17.2.), die Sichtung (17.3.) und den Wasra-Cup (22.-24.3.).
Da das Sportforum nicht für solche Wettkämpfe konzipiert wurde muss mit Einschränkungen gerechnet werden. So ist die Höchstgrenze an Sportlern auf 400 Personen begrenzt wurden. Eine Tribüne für Zuschauer ist nicht vorhanden. Geschwommen wird auf 8 Bahnen (SSE: 10 Bahnen).

Fazit: auch in den nächsten Monaten wird die Trainings- und Wettkampfsituation in Berlin (an)gespannt bleiben.

Verschlagwortet mit