(Rand)Notizen, Berlin, News, SSE

10 Ländervergleich 2018, 25.11.

Die Wassertemperatur des WK-Beckens: + 26,8 Grad C.

Es gab zum ersten Mal einen Videostream. Die Kamera stand aber, anders als bei den letzten Wettkämpfen 2018 in diese Halle, auf der gegenüberliegenden Seite.

Der Berliner Schwimmverband hatte neue T-Shirts für die Sportler.

Eine Sportlerin (S. Milbach) durfte nach Wettkampf 4, 100 S, männlich und vor dem Wettkampf 5, als eingeschobenen Lauf starten. Hintergrund: im ursprünglichen Lauf 4 gab es eine unkorrekte Namensabfrage zwischen Sportler und Kampfrichter. Deshalb dachte Smila, sie sei noch nicht dran. Die Bahn blieb dann frei.

Ich hätte ja gern ein Foto mit Linus Schwedler, Ole Schaffrath und Paul Sonnenburg gemacht, doch leider war Linus nicht am Start.

Es wurden keine Altersklassenrekorde aufgestellt.

Das Siegerehrungspodest stand an der Wendebrücke, die letzten Jahre stand es an der Seite der Startbrücke.

Es wurden keine Rückenstarthilfen eingesetzt.

Der Eintritt war kostenlos.

In der Ausschreibung steht, dass Einlass um 10.30 Uhr war (Wettkampfbeginn 11.30 Uhr), tatsächlicher Einlass war aber 10.00 Uhr.

Der Sprungbereich war wegen Bauarbeiten abgesperrt. Das könnte die Verschiebung des Siegerehrungspodestes erklären.

Es gab keine Eimer.

Es gab 2 größere Pausen: zwischen 12.40 und 12.53 Uhr (nach Wettkampf 8) und vor der letzten Staffel.

Heute war Totensonntag und damit gab es wieder keinen Weihnachtsmann.

Trainer konnte sich mit Kuchen, Sandwiches und Kaffee während des Wettkampfes stärken, der Berliner Schwimmverband stellte dies zur Verfügung.

Eine Schwimmerin richtete über 200 L in der Rückenteilstrecke 3-mal ihre Schwimmbrille.

Hoher sportlicher Besuch am Ende der Veranstaltung: Roland Matthes war zugegen und gratulierte den punktbesten Leistungen als auch den Gesamtmannschaftssiegern.
Roland sammelte 23 DM-Titel, war Olympiasieger, Weltmeister, Europameister, Weltrekordhalter über 200 R und stellte 15 deutsche Rekorde im Finale von Deutschen Meisterschaften auf. Die Erfurter Schwimmhalle trägt seinen Namen.

Roland Matthes (re) bei der Vergabe der punktbesten Leistungen.
Roland Matthes (re) bei der Vergabe der punktbesten Leistungen.

Bilder: Veranstaltung komplett
https://www.mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2350