Freiwasser, Masters, News

EM Masters 2018 – Datenpräsentation ein Witz

Verantwortlich für die Ergebnisse/Datenauswertung der Masters-EM 2018 in Slowenien war Microplustiming. Sicher kein Leichtgewicht, wenn man sich die Veranstaltungen anschaut, die bisher durch diese Firma ausgewertet wurden (2018, Auswahl): EM Wasserball, JEM Helsinki, EM Glasgow, Ungarische Meisterschaften, Giro d’Italia.

Dennoch lässt die Datenauswertung der Masters EM nicht nur zu wünschen übrig, sie ist schlichtweg unwürdig und lässt so manchen Zweifel an der Richtigkeit der Daten aufgekommen.

Dabei weiß doch Microplustiming wie es richtig geht: bei der EM 2018 in Glasgow waren die beanstandeten Dinge (z. B. 1.; 2.; 4.; 7.) alle korrekt.

Hier die konkreten Beispiele:
Beckenschwimmen
1. keine Meldeliste unter Schwimmen pro Event, sondern EIN Dokument über alles, abgelegt unter „Documents“. Wer sucht hier danach?
2. Ergebnisliste/Filter nach Tagen gibt als Datum 14. bis 20.8.2017 an. Der Wettkampf fand aber vom 2. Bis 7.9.2018 statt. Hier gibt es niemanden, der auch mal die Einträge kontrolliert.
3. Anschlagmatte beim Einschwimmen am 1.9.2018, Bahn 4. War über eine Stunde kaputt und hing schief drinnen. Es interessierte niemanden.
4. Live Ticker: gab es nicht.
5. Anzeigetafel in der Einschwimmhalle: ab Tag 2 gab es keine Anzeige mehr. Mann oder Frau wusste nie, wie weit der Wettkampf fortgeschritten ist.
6. Geschwindigkeit des Seitenaufbaues: lahm und damit nicht zeitgemäß.
7. Meldeergebnis (Startlist):
– nur EIN PDF als komplettes Angebot;
– dieses PDF hatte keine seitenweisen Eventangaben: so war z. B. die 50 F nur auf der Seite 1 notiert, die kommenden Seiten hatte keine 50 F als „Header“ mehr draufstehen;
– Event-Nummer: mal sind die Angaben auf einer Seite, dann wieder nicht;

Freiwasser
1. Streckenlänge am 8.9.2018, 3 km: es waren mind. 100 m zu wenig. Siehe auch meine (Rand)Notizen vom 8./9.9.2018 (Link: https://www.facebook.com/notes/mirko-seifert-sportfotografie/randnotizen-em-masters-2018-899/2068145203220491/)
2. Falsches erstes Protokoll der Frauen über 3 km am 8.9.2018, AK 30:
Die Platzierungen innerhalb der Altersgruppen war korrekt – zumindest bis auf eine Ausnahme: Maike Grösch (AK 30, 3 km) war nach dem Zielanschlag dritte; dies wurde auch auf der Anzeigetafel bestätigt. Doch im ausgedruckten Protokoll für die Siegerehrung wurde sie als „did not start“ geführt. Jetzt stieg bei ihr noch mal der Puls! Nach ihrer Beanstandung wurde sie, wie geschwommen, auf Platz 3 gewertet.
Siehe auch meine (Rand)Notizen vom 8./9.9.2018 (Link: https://www.facebook.com/notes/mirko-seifert-sportfotografie/randnotizen-em-masters-2018-899/2068145203220491/)